Alexander Konsistorum
Bratsche

geb. in Moskau/ Russland

Die Klassik liegt der Familie im Blut: Der Vater Michael Konsistorum war ein bekannter Konzertpianist und Komponist, die Mutter ebenfalls Pianistin. Private Musikzirkel seit den 60er Jahren mit Samuil Feinberg, Grigory Ginsburg und Nathan Rachlin führten Alexander zur klassischen Violine. Er studierte am legendären Gnessin-Institut Moskau. Mit seiner Schwester, der Pianistin Natascha Konsistorum, verbindet ihn seit frühester Jugend die Musik. Regelmäßig finden sie sich in Hannover zu den bekannten Kammermusikabenden zusammen.

Alexander vertiefte seine Fertigkeiten über zwanzig Jahre mit den Moskauer Philharmonikern, arbeitete zusammen mit berühmten Dirigenten wie Gennadi Rozhdestvensky, Vasili Sinajski und Evgeny Svetlanov. Zahlreiche erfolgreiche Konzerte und Tourneen führten ihn in über 50 Länder dieser Erde, z.B. in die USA mit Mariss Jansons, nach Japan mit Dmitrij Kitajenko, zum Wiener Musikverein oder in der Concertgebouw Amsterdam. Immer wieder hatte er Gelegenheit, mit den Großen dieser Welt zu arbeiten, so z.B. mit Van Cliburn und Isaac Stern in der Carnegie Hall New York oder mit Lorin Maazel und Luciano Pavarotti in der Arena di Verona.

Als Mitglied der Kammermusiksolisten der Moskauer Philharmoniker hatte er die seltene Gelegenheit ausgewählte Miniaturen von Mozart, Boccherini und Haydn auf einer originalen Stradivari-Bratsche zu interpretieren.

zurück zu den Musikern